Training Day Swim des Dextro Energy Sport Team in Witten, ein Erlebnisbericht.

Am vergangenen Samstag fand in Witten/NRW ein Trainingstag für Teammitglieder des Dextro Energy Sport Team statt, Schwimmen und dabei die Technik stand im Fokus. Meter machen kann jeder im Training alleine deshalb konzentrierte man sich auf die technische Komponente die beim Schwimmen enorm wichtig und entscheidend für die spätere Performance im Wettkampf ist. Während beim Laufen oder Radfahren die Möglichkeit der teilweisen Selbstkorrektur besteht ist im Schwimmen ein externer Beobachter essentiell. Wenn dieser dann noch erfahren und kompetent ist wird Techniktraining richtig effektiv. Aus diesem Grund versammelte sich ein Teil des Teams, die Gruppe war auf 15 Teilnehmer begrenzt, in Witten bei Hahn Training Systems. Dort fand man perfekte Bedingungen und erfahrene Trainer vor. Im Strömungskanal wurde jeder der Sportler individuell betrachtet und korrigiert.

Strömungskanal bedeutet, dass man von vorne gegen eine künstlich erzeugte Gegenströmung anschwimmt und sich dadurch nur auf der Stelle bewegt. Frontal und am Boden platzierte Spiegel geben eine direkte Rückmeldung zur durchgeführten Bewegung. Der Trainer beobachtet von Außen und gibt Anweisungen die via Headset direkt übertragen werden. Fehler wie zu kurzer Armzug, falsche Handhaltung, schlechte Atmung oder Kopfposition, ungünstige Wasserlage oder Frequenzfehler werden sofort erkannt und verbessert. Egal ob es um erfahrene Sportler oder Einsteiger ging, bei jedem der Mitgliederinnen und Mitglieder fand Carsten Hahn Potential zur technischen Verbesserung. Damit das Ganze nicht gleich wieder verloren und in Vergessenheit geht wurde in einer 2. Einheit im nahe gelegenen Hallenbad ein Technik Training durchgeführt bei dem die im Kanal angesprochenen Verbesserungen wiederholt wurden.

Ein Tag mit hohem Mehrwert der so unbedingt wiederholt werden soll aber davor trifft man sich erst einmal in 2 Monaten im Rhein-Main Gebiet um die Disziplin Laufen zu optimieren.